Fototipps

Wie findet man den Richtigen/ Teil 4: Der Preis

Hallo und herzlich willkommen zu Teil 4 zum Thema “ Wie findet man den Richtigen“…Hochzeitsfotografen.

(Wer Teil 1, 2 und 3 verpasst hat, darf hierhier und hier nachlesen)

teil4

Teil 4: Und zu guter letzt der Preis

Das ist immer wieder ein heikles Thema und ich sehe viele Brautpaare erst mal schlucken, wenn sie meine Preisliste bekommen. Aber das ist ziemlich verständlich. Die meisten heiraten ja zum ersten (und hoffentlich letzten) Mal und haben einfach keine Vorstellung davon was eine Hochzeit eigentlich kostet. Das wird dann der Preis für eine Ganztagsreportage einfach mit dem eigenen Monatsgehalt verglichen , festgestellt dass dieser höher ist und pauschalisiert dass der Fotograf an einem Tag soviel verdient wie andere in einem Monat. Aber auch das ist verständlich, schließlich weiß man als jemand der angestellt ist, nicht was ein Unternehmer eigentlich für Kosten hat und was an so einer Hochzeitbegleitung an Arbeit hängt.

Ich möchte euch jetzt hier nicht meine Kosten als Unternehmer aufschlüsseln, sondern einfach nur soviel sagen, dass die Preise so kalkuliert sind, dass ich als hauptberuflicher Fotograf davon leben kann. Ich werde damit nicht reich. Und wenn man bedenkt dass das reine fotografieren höchsten 20% meiner Tätigkeit einnimmt, wird auch ersichtlich, dass ich keinen Stundenlohn von 150 Euro habe, wenn ich 1500 Euro für eine 10 stündige Hochzeitsreportage nehme.

Aber viel wichtiger ist doch die Frage, was sind euch die Fotos wert? Reicht euch irgendwie ein Bild vorm Standesamt oder möchtet ihr in 20 Jahren zusammen mit euren Kindern in eurem Hochzeitsalbum schmökern. Was habt ihr für Wünsche und Ansprüche? Oft hört man dann wieviel Geld Kleid, Location und die Band gekostet haben, bekommt aber als Fotograf an den Kopf geschmissen, dass man zu teuer sei und ja alles andere schon soviel Geld kosten würde. Also wo sind eure Prioritäten?

Es geht um den schönsten Tag in eurem Leben. Überlegt genau wie beim Hochzeitskleid ,was ihr euch wünscht. Auch hier nimmt die Braut nicht einfach das günstigste, das ganz vorne hängt…sondern das ihr gefällt, das passt und für sie etwas besonderes ist. So sollte es sich auch mit eurem Hochzeitsfotografen verhalten. Denkt doch mal einfach in die Zukunft. Ihr sitzt mit eurer Familie zusammen und redet über die Vergangenheit, über eure Hochzeit. Was habt ihr davon noch? Die Eheringe. Und eure vielen Erinnerungen in Form von Bildern. Erinnerungen an das Kleid, die Feier, die Torte. Es wäre doch schade wenn ihr euch in diesem Moment ärgert, genau an diesem Punkt gespart zu haben.

Liebe Grüße

Anke

Wenn ihr den nächsten Blogbeitrag nicht verpassen wollt, tragt euch doch hier in meinen Newsletter ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s