Fototipps

Wann ist eigentlich die beste Shootingzeit?

Sucht man die beste Zeit, sucht man eigentlich eher nach dem besten Licht. Wer schon bei mir eine Fotosession mitgemacht hat kennt Sätze wie: Dreht euch mal um, dann ist das Licht besser. Geht mal etwas nach rechts, hier habt ihr schöneres Licht. Wir Fotografen sind immer auf der Jagd nach dem schönsten Moment und nach dem schönsten Licht.

Was ist an Sonne nun so schlimm?

Oft wundern sich meine Kunden, warum ich denn im Schatten fotografieren möchte oder sie die Sonne im Rücken haben sollen und so ihr gewünschter Hintergrund nicht funktioniert. Die Sonne scheint doch so schön und sie wollten das Meer mit auf das Foto. Ganz einfach. Knallige Sommersonne von vorne zaubert sehr unschöne, harte und unvorteilhafte Schatten in die Gesichter. Man sieht jede Falte und jede Hautunreinheit. Und niemand kann wirklich die Augen öffnen, wenn er in Richtung Sonne schauen soll. Wir möchten aber ein gleichmäßiges und weiches Licht, welches viel schöner und vorteilhafter ist.

Aber wann ist das Licht denn nun am schönsten?

Morgens und Abends. Die Sonne steht tief und ist nicht mehr so stark. Das Licht ist weicher und das Gegenlicht erzielt eine wunderschöne Bildstimmung. In unseren Breitengraden heißt das im Sommer allerdings, entweder sehr früh aufstehen oder spät abends shooten. Morgens ist die Sonne meist schon gegen 8 Uhr viel zu stark und abends geht sie hier erst gegen 22 Uhr unter. Die Zeiten sind dann manchmal schon etwas unrealistisch, denn sind kleine Kinder beim Shooting dabei, sind sie da schon im Bett. Im Sommer setze ich aber nie einen Fototermin vor 17 Uhr an. Wenn möglich eher später. Jetzt im Winter ist das natürlich einfacher. Die Sonne scheint schon tagsüber nicht so stark und geht gegen 15 Uhr schon unter.

Und was wenn es nur mittags geht?

Das ist leider auf vielen Hochzeiten der Fall. Das Brautpaar- Shooting liegt fast immer in der Mittagszeit und man hat nur selten die Chance daran was zu ändern. Mit etwas Glück scheint die Sonne nicht und die Wolken sorgen wieder für schönes gleichmäßiges Licht. Die zweite Möglichkeit ist Schatten suchen. Geht auch das nicht, muss ich das Paar so drehen, dass sie die Sonne im Rücken haben. Das schränkt die Wahl der Motive oft sehr ein. Mit Kinder wird es dann wirklich knifflig, da diese toben und rennen möchten und sich nicht darum scheren ob das Licht jetzt passt oder nicht. Aber man muss dann eben mit den Gegebenheiten arbeiten die man hat und auch mal etwas improvisieren.

 

Dieses Bild ist auf einer Hochzeit entstanden. Ihr seht, knallige Sonne von vorne und dadurch unschöne Schlagschatten in den Gesichtern. Manchmal lässt sich das nicht vermeiden. Hier ging alles sehr schnell. 140 Gäste wollten gratulieren und mal fix alle mit dem Rücken zu Sonne stellen war nicht drin. Hier musste ich einfach nehmen was da war.

hochzeit-583

 

Wenn ich die Zeit aber mitbestimmen kann, wird das Ergebnis um einiges besser. Die drei folgenden Bilder sind alle abends aufgenommen bei wunderbarster Lichtstimmung.

aum-93oa5a3548IMG_2583

 

Merken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s