Laut gedacht

Strandhochzeiten-ein Traum?

Ich lebe an der Ostsee. Und so ist es nicht verwunderlich, dass auch viele Buchungen für Strandhochzeiten eintrudeln. In diesem Jahr war bis jetzt bei fast jeder Hochzeit irgendwie der Strand involviert.

Strand…da denkt man an Sand unter den Füßen, Meeresrauschen, ein leichter Windhauch, Sonnenschein…..

In der Realität ist es allerdings oft nicht ganz so romantisch. Möchtet ihr am Strand heiraten gibt es ein paar Kleinigkeiten zu beachten.

  1. Ihr seid nicht allein: Besonders in der Ferienzeit sind sämtliche Strände einfach nur voll und überlaufen. Ist das Wetter schön, liegen die Badegäste Handtuch an Handtuch. Und nein, die meisten respektieren nicht dass ihr gerne in Ruhe heiraten möchtet. Rechnet mit Zaungästen in Badesachen, tobende Kinder die hinter euch durchs Gruppenbild flitzen, mindesten hundert nett gemeinte Gratulationen von Touristen und ja, eure Brautpaarbilder werden Menschen im Hintergrund haben.
  2. Das Wetter: Es ist der Ostseestrand nicht der von Sardinien. Richtig warme Sommertage sind hier selten. Dieses Jahr hatten wir meist 17 Grad und Regen. Die warmen Tage sind überschaubar. Die Sommer sind nicht jedes Jahr so schrecklich, aber das Wetter ist hier einfach nicht planbar und die Vorhersagen ändern sich noch von einem Tag auf dem anderen. Statt also mit milden, sonnigen 25 Grad, rechnet lieber mit Regen, einem frischen Wind und Sturmfrisur.
  3. Das Licht: Jeder der mal bei Sonne am Strand war, weiß wie sehr der helle Sand blenden kann. Das Ergebnis sind eine Hochzeitsgesellschaft mit Sonnenbrillen und ein Brautpaar mit zusammengekniffenen Augen. Scheint die Sonne, hat der helle Sand von unten den gleichen Halloween-Effekt wie eine unter das Gesicht gehaltene Taschenlampe im Dunkeln. Auf euren Bildern habt ihr dann also nicht nur zusammengekniffene Augen, sondern auch unschöne Augenringe. Außerdem sorgt die Sonne mit ihrem harten Licht für dunkle Schatten in den Gesichtern. Jede Falte, jede Unebenheit sieht man doppelt so gut.

strandhochzeit, hochzeit, hochzeit am meer strandhochzeit, hochzeit, hochzeit am meer

Ist euch der Strand so wichtig, dass es ohne nicht geht, gibt es natürlich ein paar Möglichkeiten:

  1. Wetterresistenz: Plant sowohl mit 36 Grad als auch mit Sturm und Regen. Weder das ein noch das andere sollte euch stören. Die Ostsee muss man nehmen wie sie kommt.
  2. Freie Trauung: Plant ihr eine freie statt einer standesamtlich Trauung am Strand habt ihr Einfluß auf alles. Ihr könnt den Ort festlegen und die Uhrzeit. Damit seid ihr nicht auf die Vorgaben vom Standesamt festgelegt und könnt so einiges Verbessern.
  3. der Ort: soll es eine Trauung am Strand sein, vermeidet einfach die Touri- Gegenden. Auf dem Darß gibt es z.B Strände die mit dem Auto nicht erreichbar sind. Ich habe dort schon eine tolle Trauung begleitet. Die Hochzeitsgesellschaft wurde mit Pferdekutschen und Fahrrädern zum Strand gebracht. Die Belohnung war ein menschenleeres, wunderschönes Fleckchen Natur. Ganz was anderes, als eine Hochzeit in einem überfülltem Urlaubsort.
  4. Picknick am Strand: Genießt doch für eure Trauung lieber etwas Privatsphäre an einem anderen Ort und ladet statt dessen eure Hochzeitsgesellschaft hinterher zu Kaffee und Kuchen an den Strand ein. Für die Kinder ist Platz zum Toben, für die Gäste Zeit zum Entspannen oder zum Baden. Da stört es auch nicht, wenn der Strand etwas voller sein sollte. Aber Achtung: Für größere Gruppen braucht man eine Genehmigung vom Ordnungsamt.
  5. Brautpaarshooting: Plant doch statt der Trauung einfach euer Shooting am Strand. Am besten später am Abend. Da habt ihr nicht nur das aller schönste Licht, sondern auch einen leeren Strand.

Und nun viel Spaß bei der Planung eurer Strandhochzeit.

 

2 Kommentare zu “Strandhochzeiten-ein Traum?

  1. Sehr gute Gedanken.
    Aber mach dir keine Sorgen, es war alles genauso wie wir uns das alles vorgestellt haben. Sowohl die Trauung, als auch deine Bilder. Alles perfekt.
    Wind gehört doch zum Meer 🙂

    LG

    • Ich fand es auch wirklich großartig mit euch und mich stört das Wetter ja mal gar nicht. Da ist der Strand leer und das Licht ist zum fotografieren ganz wunderbar Aber es gibt auch Paare die dann traurig sind dass es regnet, die Haare nicht liegen oder Sand im Schuh ist oder die Sonne blendet oder andere Leute da sind…..und haben sich das alles irgendwie anders vorgestellt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s